5 Gründe warum du mehr lesen solltest!

Mehr lesenBis vor ein paar Jahren war ich ein regelrechter Lesemuffel. Der Fernseher war meine Hauptinformationsquelle und überhaupt: „Warum soll ich denn lesen? … Das strengt an und meine Freizeit will ich genießen!“ (So oder so ähnlich sah mein damaliger, pubertierender, innerer Monolog aus). Wie sehr ich mich doch geirrt habe!

Vor etwa 6 Jahren habe ich diese Einstellung über Bord geworfen um herauszufinden ob es wirklich so anstrengend ist in meiner Freizeit zu lesen, wenn ich mir doch die Themen frei aussuchen kann. Und ich war überrascht! „Lesen macht ja sogar richtig Spaß!“ war meine Feststellung. (Auch wenn dies zu einem großen Teil meinem ersten Lieblingsautor Chuck Palahniuk (u.a. Fight Club) geschuldet war.)

Seitdem stürze ich mich von einem Buch ins Nächste und lese sogar hin und wieder mehrere Bücher parallel. Allein dieser Umstand, meine Leselust, hat mich in den letzten Jahren meiner persönlichen Entwicklung extrem vorangebracht und mir viele verschiedene Sichtweisen auf das Leben eröffnet. Seit etwa 2 Monaten führe ich ein Selbstexperiment durch. Die Aufgabe lautet: Lies jede Woche mindestens ein Buch!

Die folgenden 5 Gründe klären nun das „WARUM?“:

1. Lesen Bildet!

Mach dir bewusst, dass es verdammt viele Dinge gibt die du nicht weißt! Das ist kein Angriff gegen dich und auch keine persönliche Beleidigung. Es ist einfach eine Tatsache. Wir werden jeden Tag tonnenweise mit Bullshit gefüttert (Siehe Fernsehen und Radio) und du bist der Einzige der dafür sorgen kann, dass du nicht total verblödest! Also fang an und tu etwas dagegen! Das Gute an Büchern ist, dass sie (in den meisten Fällen) von Autoren geschrieben wurden die sich Gedanken darüber gemacht haben wie Sie Wissen für dich bündeln und aufbereiten können. Das sind geniale Voraussetzungen!

Frag dich nun folgendes:

  • – Was wollte ich schon immer wissen/können? Und:
  • – Welche meiner Fähigkeiten will ich verbessern?

Jetzt such dir ein Paar Bücher, die zu deinen Antworten passen, lies dir Rezensionen durch (damit du keinen Scheiß kaufst) und erstell dir eine Wunschliste um den Überblick nicht zu verlieren. (Geht alles bei Amazon – da gibt´s übrigens auch günstige, gebrauchte Bücher 😉 ) (Alternativen sind auch die Bibliothek und Blogs im Internet bzw. E-Books)

2. Bücher haben keine Werbepausen!

Ich hasse Werbepausen! Sowohl im Fernsehen als auch im Radio. Sie sind der Hauptgrund, warum ich aufgehört habe Fernsehen zu schauen und nur noch selten Radio höre. Ständig will mir irgendjemand irgendeinen Kack verkaufen den ich nicht will und nicht brauche. Und das rund um die Uhr mit immer den gleichen Werbespots. Es hängt mir zum Hals raus. Ich halte mich am liebsten so weit von Werbung fern wies nur geht, lebe wesentlich ruhiger damit und suche mir selbst raus was ich kaufe oder was ich nicht kaufe.

Das liebe ich an Büchern – die allermeisten sind frei von Werbung! (mal abgesehen von Autoren die es genießen sich überschwänglich selbst zu beweihräuchern und dabei mit Ihrem Arm bis zum Ellenbogen in Ihrem eigenen Rektum stecken)

 3. Es beflügelt deinen Umgang mit der Sprache!

Umso mehr du liest, desto besser wird dein Gefühl für die deutsche (oder englische, oder spanische, oder …) Sprache. Dein Wortschatz erweitert sich und du wirst dich gekonnter ausdrücken können. Das ist ein riesiger Vorteil im Bezug auf deine Kommunikationsfähigkeit! Nutze die Möglichkeit dir Inspiration für deine Sprache bei Menschen zu holen, die es drauf haben mit Worten zu begeistern!

4. Du entdeckst neue Interessen und Leidenschaften!

Bücher sind meiner Meinung nach die Besten Quellen für Inspiration. Viele von Ihnen schneiden auch Themen an, mit denen du vielleicht nicht gerechnet hast und  schwupps gibt es wieder einen Sachverhalt über den du mehr herausfinden möchtest. Autoren haben meist viel erlebt und noch viel mehr zu berichten oder verweisen auf andere Autoren und Bücher die Sie für besonders gut halten. So kommen schnell immer mehr Bücher auf deine Wunschliste und das Lesevergnügen wird nicht langweilig ;).

5. Lesen erweitert deinen Horizont!

Lesen schafft es besser als die meisten anderen Medien deine grauen Zellen anzuregen und dich zum Nachdenken zu bringen! Egal ob es fiktive Romane oder Ratgeber sind, Wörter auf Papier erzeugen in uns eine Vorstellung, ein Bild von dem was der Autor uns vermitteln möchte. Das regt einerseits deine Kreativität an, andererseits führt es dazu, dass du dich mit dem Inhalt auseinandersetzt und diesen durchdenkst bzw. hinterfragst. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass du aus den meisten Büchern mindestens eine Erkenntnis mitnehmen kannst – und das ist doch großartig!

Nun liegt es an dir!

Lass dir Bücher empfehlen, informiere dich und fang an zu lesen! Beginne gegebenenfalls mit dünneren Büchern und arbeite dich langsam an dickere Wälzer heran – es gibt sehr viele, geniale Bücher die nicht dicker als 300 Seiten sind.

Falls dir meine Idee „Ein Buch pro Woche“ gefällt, dann kannst du gern mit einsteigen und mir von deinen Erfahrungen berichten! 😉

Ach und übrigens: Welches Buch hat dich so richtig vom Hocker gehauen?

 

Kostenloser Newsletter

Trag dich in die kostenlose E-Mail Liste ein und verpasse kein Update mehr!

Kommentare

  1. Clara meint

    Hallo, ich mache eine Seminararbeit (10 Klasse) genau über das Thema und finde nichts dazu im Internet/ Bibliothek. Nun wollte ich fragen (wenn ich darf), welche Quellen du benutzt hast. Und wenn du das nicht möchtest, was ich verstehen würde, kannst du mir dann vlt paar Tipps dazu geben?
    Tausend Dank im voraus.
    Clara Burbank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *